... Seminar bei Johannes Pfeil

Sommerwoche in Innsbruck Es war das erste Seminar in Corona-Zeit. Insofern war es für alle ungewohnt und Neuland im Umgang und im Üben miteinander. Im Laufe der Woche hat sich ein harmonisches Miteinander, den Masken und den Abstand ergeben. Johannes Pfeil und seine Schüler habe ich bei Seminaren von Chungliang al Huang kennen gelernt. Es war wieder ein wunderbares erfüllendes Seminar mit vielen Impulse und Anregungen, Momenten des Innehaltens und Momenten des Auslebens in der Formarbeit. Im Bereich Taiji haben wir den ersten Kreis „Circle“ von Chungliang erarbeitet. Viele Details, die ich beim Üben bei Chungliang nicht so wahrgenommen hatten, wurden mir nun in dieser Woche bewußt. Johannes

Silentii (5) : Vom Brunnen und der Stille

Zu einem Einsiedler kamen eines Tages Menschen. Sie fragten ihn: »Welchen Sinn siehst du in deinem Leben der Stille?« Er war gerade mit dem Schöpfen von Wasser aus einer tiefen Zisterne beschäftigt. Er überlegte. Er sprach: »Schaut in die Zisterne. Was seht ihr?« Die Besucher blickten in die tiefe Zisterne: »Wir sehen nichts.« Nach einer Weile forderte der Einsiedler die Leute wieder auf: »Schaut in die Zisterne. Was seht ihr?« Sie blickten hinunter und sagten: »Jetzt sehen wir uns selbst!« Der Einsiedler sprach: »Als ich vorhin Wasser schöpfte, war das Wasser unruhig, und ihr konntet nichts sehen. Jetzt ist das Wasser ruhig, und man sieht sich selber. Das ist die Erfahrung der

Das Leben (40) : ... ich bin wieder da!

Viel mehr : das Poster der Aiblinger Gesundheitstage Welch eine Überraschung! Als ich diese Woche von Innsbruck zurück kam. Schrieb mir die AbiKur, dass "mein" Poster der Aiblinger Gesundheitstage wieder aufgetaucht ist. Letztes Jahr war ich ja der "Coverboy" und auf diversen Werbemitteln zu sehen. Bei der Renovierung des Heimatmuseums wurde der Bauzaun mit großflächigen Postern/Werbeplanen kaschiert. Eines davon war die Werbung für die Gesundheitstage. Und so konnte ich mich quasi in 1:1 Größe bewundern. Offen gesagt, fiel ich fast vom Fahrrad als ich mich "schon dastehen" sah. Gerne hätte ich das Poster übernommen. Beim Abbau ging es leider "verloren". Doch nun ist es wieder aufg

Das Leben (39) : Nördlich der Mangfall ...

... ist montags zu einem geflügelten Wort geworden. Bereits die dritte Woche in der wir montags in Feldkirchen-Westerham draußen TaiChi üben konnten. Auf unserer Landebahn haben wir uns mittlerweile gut eingewöhnt und genießen den Blick die Alpenkette entlang, der sich uns bietet. Gewiß manchmal sahen die Wolken etwas mehr als düster aus. Letzten Montag hatte das Wetter beschlossen, erst zu regnen, als wir fertig waren und gerade zu den Autos gingen. Belohnt wurden wir mit einem herrlich leuchtenden Regenbogen, der uns auf der Fahrt nach Bad Aibling begleitete. Es macht allen viel Spaß etwas zu tun und vor allem miteinander etwas zu tun. Hoffen wir auf weiterhin schönes Montag-Wetter, s

Silentii (4) : Die Tinte

Das Papier beklagte sich, dass die Tinte ganz besudelt seine makellose Weiße voll mit ekler düstrer Schwärze. Doch die Tinte machte klar ihm, dass die Worte, die sie formte, wohl der einzige Grund dafür sei, dass man das Papier erhielte. Leonardo da Vinci * Silentii - Momente der Ruhe : Texte, Impulse, Gedanken...

Empfohlene Einträge
Schlagwörter
Aktuelle Einträge
Archiv

    © 2020 DAObewegt
    Impressum

    AGB

    Datenschutz

    Dekan-Albrecht-Str. 23a

    83043 Bad Aibling

    kontakt@dao-bewegt.de