top of page

Seminar : Fraueninsel Frühjahr 2024 ... nachspüren ...





… nachspüren ...

Ja, was heißt das eigentlich – das hört sich immer so gut an. Was dahinter steckt und welche Übungen und Techniken man einbinden kann, dem gingen wir heute nach.


„nachspüren, in sich gehen, loslassen“ - es sind Floskeln, die versuchen eine Richtung zu geben, was zu tun ist. Einerseits hilflose Versuche etwas in Worte zu kleiden, wofür unsere Sprache eigentlich zu grob ist. Andererseits verstehen wir intuitiv, was gemeint ist.


„nachspüren“ - in meiner eigenen Praxis nehme ich mir dafür mehr Zeit, als ich es meinen Teilnehmern im Kurs mache oder „zumuten“ würde. Nun heute haben wir mal anders nachgespürt, jeder für sich selbst, jeder in sich selbst, und schauten wie es uns damit ging.


Wir übten zunächst mit vertrauten Bewegungen und haben diese im Laufe des Tages vertieft, zerpflückt, auf neue Weise ausgeführt und Varianten kennen gelernt.


Und immer wieder


richte deinen Blick nach innen, atme ruhig und

lächle sanft




Im Klosterwirt war ein Tisch für uns reserviert. So konnten wir die Mittagspause genießen. Und auch ein Spaziergang über die Insel im Sonnenschein war drin. Kaffee und Keks gab es wieder zur rechten Zeit

und in der rechten Stärke, was den Kaffee betrifft.

Danke an alle die dabei waren. Für eure Geduld, euer Mitmachen - es war ein tolles Seminar Eugen





댓글


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page