Seminar: Fraueninsel 17. Oktober 2020 - Spannung-Entspannung


Es ist nicht das Ziel,

die Verspannung durch Entspannung aufzulösen,

sondern sie in eine richtige, gesunde Spannung zu überführen. Wir arbeiteten mit Übungen, mit denen wir unsere Körperspannung erfahren und erforschen konnten - in die Endpole unserer Spannung hinein fühlten, das Halten der Spannung , das Aufbauen von Spannung und das lockere Loslassen der Spannung.

Diesmal wurde ich gefahren. Eine angenehme Sache. Unser Seminarraum „das Erkerzimmer“ war im Haus Irmingard unterm Dach, hell mit einem Blick über den Chiemsee hinweg.


Zum Einstieg starteten wir mit einer Meditation über den Konfuzius-Text:

Den Bogen immer nur zu spannen,

ohne ihn je zu entspannen,

das hätten selbst die weisen Könige

von Wen und Wu nicht vermocht.


Spannen ohne Entspannung,

das hätten sie gar nicht gewollt!

Anspannung im Wechsel mit Entspannung,

das ist der rechte, der gute Weg.

Im ersten Übungsblock mit „Zizai Qigong自在氣功 - „Qigong des Natürlichen So-Seins“ übten wir eine Methode zum Nähren des Qi. Es führt dazu, das im gesamten Körper zerstreute Qi zu einer Selbstkontrolle zurück zu führen. Es kommt zu einem Zustand des „in der Ruhe sammelt man im Zentrum, in der Bewegung entwickelt man in der äußeren Form“.


Im zweiten Übungsblock lernten wir einige Übungen zum Anspannen, zur Steigerung und Halten der Spannung kennen und schließlich Gedanken zum Loslassen kenn.

Am Nachmittag waren wir im „ Taiji Daoyin 太极道音 - nach Meister Xiong Wei“ unterwegs. „Dehnen und Leiten“ ist ein sehr effektives Qigong gegen Verspannungen und Blockaden - mobilisierend, kräftigend, lösend. Wir lernen einige Übungen im Stehen und Sitzen kennen.

Als letzten Block schlossen wir einer progressiven Muskelentspannung im Sitzen ab.

Ups – schon 12:00 Uhr / ups – schon 16:00 Uhr. Die Zeit ging an diesem Tag für alle viel zu schnell. Insofern war ein gelungener spanend-entspannender Übungstag gewesen. Der „Kaffee und Keks“ kam zur rechten Zeit, wir genossen unsere Pause und gönnten uns noch einen Kaffee in der Schlussrunde. Auf der Heimfahrt war unsere Linienboot der Schaufelraddampfer „Ludwig Fessler“. Wir genossen die Überfahrt am Heck des Dampfers mit eindrucksvollen Wellengang und stimmungsvollen Wolken über dem Chiemsee.

Danke an alle die dabei waren. Es hat wieder viel Spaß gemacht, mit Euch zusammen zu üben.

Schön war's

Eugen





Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2020 DAObewegt
Impressum

AGB

Datenschutz

Dekan-Albrecht-Str. 23a

83043 Bad Aibling

kontakt@dao-bewegt.de