Das Leben (24) : ... neulich in Genua


Museum der Orientalischen Kunst Edoardo Chiossone

.... als wir neulich in Genua waren., ist uns bei der Suche nach Museen das Museum für Orientalische Kunst aufgefallen. Wir haben es in unsere Besichtungsroute aufgenommen und waren überrascht, welche phantastische Sammlung sind da eröffnete. Der Museumsbau selbst ist schon beeindruckend und die Lage in einem kleinen Park wirkt wie eine kleine Oase inmitten der Stadt über den Dächern Genuas. Entworfen vom Architekten Labò, beherbergt das Museum das reiche japanische und chinesische Kunsterbe, das in Japan von Edoardo Chiossone zwischen 1875 und 1898 gesammelt wurde: Gemälde, Drucke, Waffen und Rüstungen, Objekte aus Bronze, Lacke, Keramik und Porzellan, Kostüme und Gewebe – insgesamt befinden sich zirka 2000 Stücke in der Dauerausstellung. Allein die Sammlung der Buddhafiguren ist mehr als sehenswert.

Wir hatten das Museum fast für uns allein. So konnten wir uns Zeit lassen. alles in Ruhe anzusehen und auf uns wirken zu lassen. Ein überraschendes Geschenk.

Mehr Infos...

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2020 DAObewegt
Impressum

AGB

Datenschutz

Dekan-Albrecht-Str. 23a

83043 Bad Aibling

kontakt@dao-bewegt.de